Sie sind hier: PartnerInnen > 

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

Facebook

Das ScienceCenter-Netzwerk auf Facebook besuchen und immer auf dem Laufenden sein! - Like it!

Forschungszentrum für historische Minderheiten

Art der Institution (Museum, Medium, Verein, Universität, etc.)

Forschung


Kontaktperson für das Science Center Netzwerk

Mag. Regina WONISCH
1050, Kohlgasse 27-29
Tel: 545 03 18
Mobil: 0680-208 10 73
Mail: office@fzhm.at
Web: http://www.fzhm.at


Mission statement / kurze Beschreibung der Ziele

Ziel des FZHM ist es, sich mit Migrationsbewegungen aus historischer Perspektive auseinanderzusetzen, wobei der Schwerpunkt bei der Geschichte der Tschechischen und Slowakischen Minderheit in Wien liegt. Der Fokus auf diese beiden Volksgruppen ermöglicht es, Migrationsbewegungen und Integrationsformen über einen größeren Zeitraum zu untersuchen, kamen doch die Zuwanderer aus Böhmen, Mähren und der Slowakei bereits zur Zeit der Habsburger Monarchie nach Wien. Dabei handelte es sich zunächst vor allem um Formen der Arbeitsmigration, später waren es auch politische Gründe wie die Niederschlagung des "Prager Frühlings" 1968 oder die Unterzeichnung der "Charta 77", die Menschen zur Flucht oder Ausreise bewegten. Die Kernaufgabe besteht in der Sicherung und wissenschaftlichen Aufarbeitung des kulturellen Erbes (Bibkliotheks- und Archivbestände) der Tschechischen und Slowakischen Minderheit in Wien.
Anhand der Geschichte der beiden Volksgruppen sollen aber auch grundlegende Fragestellungen zum Themenfeld Minderheiten und Migration in den Blick genommen werden. Da es sich dabei  aktuelle und brisante gesellschaftspolitische Fragen handelt, versteht sich das FZHM nicht nur als Ort Forschung, sondern auch als Ort der Wissenschaftskommunikation, wobei über das einschlägige Fachpublikum hinaus auch breitere Bevölkerungsgruppen angesprochen werden sollen. Volksbildnerische Tätigkeiten wie Ausstellungen, Führungen und Vorträge sollen das allgemeine Wissen um die Migrationsbewegungen des 19. und 20. Jahrhunderts und die damit verbundenen sozio-kulturellen Veränderungen erweitern.


Besteht seit

2006


SC Aktivitäten bisher (Ausstellungen, exhibits, etc.)

Internationale Tagung "40 Jahre danach - Prager Frühling 1968" an der Universität Wien und im FZHM 
Ausstellung "Česka Víden - Tschechisches Wien" im FZHM
Ausstellung "Worte gegen Panzer. Vom Prager Frühling zur Samtenen Revolution" im FZHM
Fotoausstellung "Gustav Aulehla | Fotografien 1950-1980" im FZHM im Rahmen des Europäischen Monats der Fotografie


Vorwiegende Zielgruppe(n)

WissenschafterInnen, StudentInnen, Angehörige der Minderheiten, breite Öffentlichkeit


Themenfelder - bereits bearbeitet

Tschechische und Slowakische Minderheit in Wien, Prager Frühling