Sie sind hier: Aktivitäten > Fachfortbildungen > Archiv > Mobil mit Hirn > 

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

Facebook

Das ScienceCenter-Netzwerk auf Facebook besuchen und immer auf dem Laufenden sein! - Like it!

Mobil mit Hirn! LehrerInnenfortbildung

 

Das heutige Verkehrssystem wächst und somit auch seine Probleme. Diese aber betreffen die ganze Gesellschaft. Daher müssen unsere aktuellen Mobilitätskonzepte neu gedacht werden, um in Zukunft die Sicherheit, Umwelt- und Benutzerfreundlichkeit der Transportwege zu verbessern. Eine zentrale Rolle soll dabei die Technologie der Intelligenten Verkehrssysteme (IVS) spielen.

Im Jahr 2012 konzentrierte sich daher Verein ScienceCenter-Netzwerk auf das Thema "intelligente Mobilität" im Rahmen von LehrerInnenfortbildung und Schulprojekten:

 

LehrerInnenfortbildung

Im Frühjahr 2012 bot das ScienceCenter-Netzwerk eine Pilotfortbildung für LehrerInnen zu diesem Thema an. (abgeschlossen) Download

Inhalte:

  • Angewandte Forschung plus didaktische Konzepte für den Unterricht kennenlernen
  • Wie wecke ich Lernfreude, ohne den Druck, alles wissen zu müssen?
  • Intelligent von A nach B - der Zündschlüssel des täglichen Lebens

 

Lehrkräfte, die an der Schnittstelle zwischen Sekundarstufe I und II unterrichten, setzten sich am Beispiel der intelligenten Mobilität fächerübergreifend mit der Vermittlung von angewandter Forschung im Schulkontext auseinander. Unterstützt von einem Team aus ForscherInnen und DidaktikerInnen wurden gemeinsam konkrete Impulse für den Unterricht erarbeitet. Praktische Umsetzung mit anschließender Reflexion war dabei ausdrücklich erwünscht.

Bonus: Intensive Betreuungssituation im Workshop, Kontakte mit NachwuchsforscherInnen, Verknüpfung von Inhalt und forschendem Lernen (inkl. Exkursion). Nachhaltigkeit durch Impuls-Umsetzung-Reflexion. Anmeldung in Tandems (zwei Lehrkräfte pro Schule).

Es waren keine inhaltlichen Vorkenntnisse erforderlich, stattdessen war Interesse an der Zukunft und Neugier am gemeinsamen Entwickeln von be-greifbaren Materialien erwünscht.

Im Mittelpunkt stand die praktische Auseinandersetzung mit einem Zukunftsthema anhand be­greifbarer Unterrichtsmaterialien. Gemeinsam wurden erprobt, umgesetzt und diskutiert. Ziel der Fortbildung waren Impulse für die Arbeit im eigenen Unterricht zu einem gesellschaftlich relevanten Thema.  

Zeiten: 4 Termine im Sommer-Semester 2012

Freitag, 23. März 2012 von 13:30-17:30 Uhr

Samstag, 24. März 2012 von 9:00-17:00

 

Freitag, 11. Mai 2012 von 13:30-17:30 (Exkursion Unternehmen)

Samstag, 12. Mai 2012 von 9:00-17:00

 

Ort: Hollabrunn, NÖ

LV-Nummer: 351F2SSC01 (Pädagogische Hochschule Niederösterreich)

Anmeldung (abgeschlossen):

 

Zur Fortbildung gibt es einen Erlass des BMUKK (BMUKK-11.012/0306-I/3a/2011).

                                                                      

Rückfragen:

Mag.a Cornelia Längle, Verein ScienceCenter-Netzwerk

Tel: 01 710 1981 15

e-mail: mobilmithirn(at)science-center-net.at

 

Forschungsthema Schulprojekte

Für eine Studie wurden im Auftrag des BMVIT 25 modellartige Projekte von Schulen mit außerschulischen KooperationspartnerInnen untersucht, die sich mit intelligenten Verkehrssystemen auseinandersetzten. Mehr darüber hier 

Das Thema

Stau und Baustellen auf Straßen, Verspätungen im Bahn und Flugverkehr, Autounfälle und Umweltverschmutzung: Das heutige Verkehrssystem wächst und somit auch seine Probleme. Diese aber betreffen die ganze Gesellschaft. Daher müssen unsere aktuellen Mobilitätskonzepte neu gedacht werden, um in Zukunft die Sicherheit, Umwelt- und Benutzerfreundlichkeit der Transportwege zu verbessern. Eine zentrale Rolle soll dabei die Technologie der Intelligenten Verkehrssysteme (IVS) spielen. Diese kombiniert Verkehrstechnik mit Telekommunikation, Elektronik und Informationstechnologie um auf diese Weise Verkehrssysteme zu planen, konzipieren, betreiben, warten und zu steuern. Somit soll den Nutzern die Möglichkeit geboten werden, die Verkehrsnetze auf eine sicherere, umweltfreundlichere, besser koordinierte und eben "klügere"  Weise zu nutzen.

So viele Verbesserungen diese Technologie verspricht, so vielfältig sind auch die damit verbundenen Herausforderungen in der Forschung, technischen Umsetzung, aus der Sicht der Wirtschaft sowie die gesellschaftlichen Auswirkungen. Wie "klug" kann intelligente Mobilität wirklich sein und wovon ist das abhängig?

Intelligente Mobilität ist ein Querschnittsthema und kann daher in vielen verschiedenen Schulfächern behandelt werden.

Kontakt: mobilmithirn@science-center-net.at