Wissenschaft für alle ...
<< zurück zur Übersicht

 

Blickwinkel

Blickwinkel

Zukunftstechnologien einer „Gesellschaft 4.0“

Wie könnten selbstfahrende Fahrzeuge unseren Alltag ändern?

Wie wäre es, wenn Organe auf Wunsch gezüchtet werden könnten?

Wie wahrscheinlich ist es, dass wir in einer Welt leben, wo Menschen und Roboter nicht mehr auseinanderzuhalten sind?

 

Unsere Gesellschaft ist stetig mit neuen Erfindungen und Entwicklungen konfrontiert: Was früher als Science-Fiction abgetan wurde, ist heute bereits Realität: Menschen auf dem Mond, Smartphones, 3D-Drucker etc.

Auch heute gibt es Vorstellungen, wie neue Technologien unseren Alltag in einigen Jahrzehnten aussehen lassen könnten: Manche davon klingen ziemlich vielversprechend, manche vielleicht eher beängstigend.

In diesem Diskussionsspiel sollen vor allem zwei Perspektiven durchleuchtet werden: Wie wahrscheinlich diese Technologien in den nächsten Jahren Einzug finden und wie erwünscht diese sind. Beide Blickwinkel sollen Diskussionen auf verschiedenen Ebenen über die Gesellschaft von morgen anregen.

 

Zielgruppe: Jugendliche im Alter von 12 bis 18 Jahren, in Gruppen à 3 bis 25 Personen nutzbar

Dauer: 30 bis 50 Min.

Aufbau:

  • Erste Diskussionsphase: Wie wahrscheinlich oder unwahrscheinlich sind die im Spiel vorkommenden Zukunftstechnologien?
  • Zweite Diskussionsphase: Wie erwünscht oder unerwünscht ist die alltägliche Verbreitung dieser Technologien?

Downloads

Blickwinkel Spielregeln

(1× ausdrucken)

Kontinuumskarten und Fallbeispielkarten

(1× beidseitig in Farbe ausdrucken und ausschneiden)

Credits

Idee und Konzept: Kathrin Unterleitner, Barbara Streicher

Unter Mitarbeit von: Alina Natmessnig

Grafik und Produktion: Paul-Reza Klein

Herausgeber: Verein ScienceCenter-Netzwerk, Wien, 2016

Gefördert durch das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie

Dieses Werk ist lizensiert unter einer Creative Commons Lizenz.

CC Logo