MINTbib

Bildergalerie-Wissenshof2022-low

Wissenschaftsvermittlung in Bibliotheken legt den Grundstein für MINT-Begeisterung und verknüpft diese mit Leseförderung sowie dem Aufbau von Sprachkompetenzen

Öffentliche Büchereien sind als niederschwellige Lernorte gut in der österreichischen Bildungslandschaft etabliert.
Werden ihre MINT-Kompetenzen gestärkt, dann profitieren junge Leser:innen unabhängig vom Bildungshintergrund ihrer Familien: lesebegeisterte Kinder, viele davon Mädchen, können in Büchereien ohne Druck mit MINT-Themen in Kontakt kommen. Technikaffine Kinder können für (Sach-)Bücher begeistert werden. (MINT steht für die Fachbereiche Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik)

Wir, als Verein ScienceCenter-Netzwerk, haben 2018 mit dem Projekt „Wissens°hof“ gestartet und dabei den Innenhof der Wiener Bücherei in der Erdbergstraße temporär in eine kreative Experimentierwerkstatt für Kinder zwischen acht und zehn Jahren verwandelt. Damit haben wir den Grundstein für die Verbindung von MINT-Lernen mit Medien und Leseförderung gelegt.

Das Projekt „MINTbib“ ist eine Fortführung und Erweiterung des Projektes auf öffentliche Büchereien, an weiteren Standorten in Österreich und soll über gemeinsames Begleiten von MINT-Workshops und über Fortbildungen im öffentlichen Büchereiwesen nachhaltig verankert werden.

Workshopserie

Im Zentrum steht die Ausweitung der Workshopserie an öffentlichen Bibliotheken in drei Bundesländern – Wien, Niederösterreich, Vorarlberg – für Kinder zwischen acht und zehn Jahren. Insgesamt werden an sechs Standorten MINT-Workshops zu unterschiedlichen thematischen Schwerpunkten durchgeführt, beispielsweise Bauen einer Kettenreaktionsmaschine, Arbeiten mit Stromkreisen oder Mikroskopieren mit unterschiedlichen Hilfsmitteln. In der ersten Umsetzung reisen erfahrene Wissenschaftsvermittler:innen des Vereins ScienceCenter-Netzwerk zu den Workshops an und leiten diese gemeinsam mit einer/einem Bibliothekar:in der gastgebenden Bücherei. (→ siehe Forschungswerkstatt Bücherei)

Fortbildung und Training

Kostenlose Fortbildungen für Bibliothekar:innen in ganz Österreich zeigen praxisnah auf, wie “die Verknüpfung von hands-on MINT-Lernen mit Sprach- und Leseförderung “MINT in Bibliotheken” gelingen kann. In der Umsetzung arbeiten wir mit unserem Kooperationspartner Österreichisches Bibliothekswerk zusammen, die Auswahl der Themen und Methoden erfolgt in enger Abstimmung mit unseren Partnerbibliotheken.

Online-Fortbildungen für Bibliothekar:innen:
16. Mai 2024: Von Schätzsspielen & Zukunftsvisionen. Wo Kreativität, Mathematik und Technik spielerisch zusammentreffen.
23. Mai 2024: Von Kreiseln & Kugelbahnen. Bauen & Basteln mit Papier.
04. Juni 2024: Von Licht & Schatten: Naturgesetze mit Alltagsmaterialien erkunden.

Die Einladung mit allen Details können Sie HIER downloaden.

Nachhaltige Verankerung

Zudementwickeln die beteiligten Bibliotheken in internen Workshops ihre je individuelle Ausprägung von „MINTbib“, eine gemeinsame Vision, die den MINT-Schwerpunkt nachhaltig am Standort verankert und das Standardprogramm bereichert.

Laufzeit: April 2023 – September 2024

Veranstaltungsorte: Wien, Niederösterreich, Vorarlberg u.a.

Zielgruppe: Bibliothekar:innen und Wissenschaftsvermittler:innen (hauptberuflich, nebenberuflich und ehrenamtlich)

Kooperationspartner: Stadt Wien Büchereien, Stadtbibliothek Dornbirn, Stadt:Bibliothek Salzburg (2023), Bücherei Mödling (ab 2024)

Fördergeber: Innovationsstiftung für Bildung

Vermittlungswerkstatt

18. Juni 2024: Vermittlungswerkstatt für Wissenschaftsvermittler:innen: Leselust trifft Experimentierfreude. Wie sich Leseförderung & MINT-Angebote ergänzen können

Sachbücher, die Inspiration für Experimente bieten. MINT-Aktivitäten, die zum Vertiefen und Recherchieren einladen. Eine spannende Geschichte, deren Ausgang von den Leser:innen mittels realer Experimente gesteuert wird. Tinkering-Aktivitäten, die Sprechanlässe bieten und zum Vokabellernen (in einer Fremdsprache) animieren.Wir entdecken gemeinsam, wie sich MINT-Themen und Lese- bzw. Sprachförderung verbinden lassen – und welche Vorteile diese Verbindung hat. Nähere Infos HIER

Online-Fortbildungen

16. Mai 2024: Online-Fortbildung für Bibliothekar:innen: Von Schätzspielen und Zukunftsvisionen. Wo Kreativität, Mathematik und Technik spielerisch zusammentreffen 

Wie viele Blätter hat der Baum in unserem Garten? Wie oft kommt der Buchstabe D in meinem Lieblingsbuch vor? Schätzspiele wie diese machen Spaß und regen die Kreativität an. Zeichenaufgaben können Nutzer:innen vor technische Herausforderungen stellen („Zeichne ein Fahrrad“) oder anregen, über die Welt von morgen nachzudenken („Wie stellst du dir die Mobilität der Zukunft vor?“). Infos und Anmeldung HIER.

23. Mai 2024: Online-Fortbildung für Bibliothekar:innen: Von Kreiseln und Kugelbahnen. Bauen & Basteln mit Papier

Auf der ganzen Welt sind Kreisel als Spielzeug beliebt. Wie muss ein Handkreisel gestaltet sein, damit er sich möglichst lange dreht und der Schwerkraft „ein Schnippchen schlägt“? Auch Kugelbahnen faszinieren durch die Vielzahl an Möglichkeiten, wie der Lauf einer Murmel gelenkt werden kann. Zum Einsatz kommen dabei Alltagsmaterialien, die sich in jedem Haushalt finden. Papier und Karton eignen sich ganz wunderbar dafür, erste Erfahrungen mit technischem Bauen und Basteln zu machen: Ob Brücken, Tische oder ganze Städte – der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Infos und Anmeldung HIER.

04. Juni 2024: Online-Fortbildung für Bibliothekar:innen: Von Licht & Schatten. Naturgesetze mit Alltagsmaterialien erkunden

Unsere Umgebung hält viel Spannendes für uns bereit – wir müssen nur genau hinsehen. Im dritten Termin zeigen wir Ihnen, wie Sie kleine und große Leser:innen dazu anregen können, sich mit ihrer unmittelbaren Umgebung auseinanderzusetzen und Naturphänomene zu erkunden. Mit einer einfachen Taschenlampe ausgestattet können wir Geschichten aus Licht und Schatten erzählen. Mit Lupen und digitalen oder analogen Mikroskopen können wir die Welt in Nahaufnahme betrachten. Infos und Anmeldung HIER.

Präsenz-Fortbildung

17. Mai 2024: Präsenzfortbildung für Bibliothekar:innen in Wien in Kooperation mit den Stadt Wien Büchereien.

MINT in Bibliotheken? Ja klar! Junge Leser:innen (aber auch Erwachsene) können in Büchereien spielerisch und ohne Druck mit MINT-Themen in Berührung kommen, sich inspirieren lassen und zum Weiterforschen angeregt werden. Wir stellen eine Palette an einfachen, aber wirksamen MINT-Aktivitäten vor, die direkt in Bibliotheken angeboten werden können – ob als Dauerinstallation in einem Regal, als Mitmachstation in einer Ecke oder als Box zum Ausleihen an der Theke. Anmeldung über das Fortbildungssystem der Büchereien Wien.

Aktuell

Nähere Informationen zum Programm folgen. Anmeldung direkt bei der jeweiligen Bibliothek. 
Zu den Terminen der Workshopserie “Forschungswerkstatt Bücherei

4. April 2023: „Tinkering in Bibliotheken
Workshop im BIFEB St. Wolfgang im Rahmen des Ausbildungslehrgangs für ehrenamtliche und nebenberufliche Bibliothekar:innen öffentlicher Bibliotheken.
Mit Sarah Funk (Verein ScienceCenter-Netzwerk) und Silvia Prock (Junge Uni Innsbruck)

Kontakt

Mag. Sarah Funk
Projektleiterin
T +43 676 89 75 78 – 314
E funk@science-center-net.at

In Kooperation mit

Gefördert von