PISEA – Promoting Intercultural Science Education for Adults

Für die erfolgreiche Integration und Inklusion neuer Bürger_innen und insbesondere benachteiligter Gruppen in der Gesellschaft sind offene Bildungsangebote von wesentlicher Bedeutung. Gerade für erwachsene Geflüchtete und Migrant_innen braucht es mehr und spezifischere Angebote in der außerschulischen Bildung, da formale Bildungsmöglichkeiten für sie schwer zugänglich sind.

Science Center und Museen können zudem einen wichtigen kulturellen Beitrag leisten zum Dialog zwischen unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen.

Vor diesem Hintergrund entwickeln Science Center-Einrichtungen aus fünf europäischen Ländern unter der Koordination des Vereins ScienceCenter-Netzwerk im Rahmen des ERASMUS+-Projekts PISEA Materialien und Leitfäden zur Förderung der interkulturellen Kompetenzen von Vermittler_innen in Science Centern, Museen und der Erwachsenenbildung. Ziel ist es, die kulturelle und sprachliche Vielfalt europäischer Gesellschaften und die vielfältigen Bedürfnisse und Interessen unterschiedlicher sozialer Gruppen in der Vermittlungsarbeit besser zu berücksichtigen und so zur Professionalisierung der Wissenschaftsvermittlung beizutragen. Science Center und Museen sollen damit zu Orten der (interkulturellen) Begegnung und der sozialen Inklusion werden.