Wissenschaft für alle ...
<< zurück zur Übersicht

 

TraffXperts

TraffXperts

Ein Diskussionsspiel zum Thema „Mobilitätsberufe“

Was macht ein/e ProzessberaterIn in der Autoentwicklung?

Welches Forschungsthema hat sich 1 Mio. Forschungsgelder „verdient“?

Warum muss ein/e FlugbegleiterIn eine gute Beobachtungsgabe haben?

 

Das Thema dieses interaktiven Diskussionsspiels ist der Berufsalltag in der österreichischen Mobilitätsforschung.

25 reale Personen stellen ihren Beruf vor, beschreiben typische Tätigkeiten und Aufgabenstellungen. Schülerinnen und Schüler erhalten einen Einblick in innovative, teils wenig bekannte Berufsfelder, machen sich mit Forschungsfragen bekannt und lösen Aufgabenstellungen, die analoge Fertigkeiten erfordern.

 

Zielgruppe: Jugendliche im Alter von 13 bis 18 Jahren, in Gruppen à 3 bis 6 Personen

Dauer: Es gibt drei Spielphasen, jede dauert ca. 20 bis 30 Min. und kann in beliebiger Kombination gespielt werden oder für sich alleine stehen.

Aufbau:

  • Wer bin ich: Berufe erraten / Cluster bilden, Lösungsbild puzzeln
  • Diskussion: Reihung der „Das ist wichtig“-Karten, Forschungsgelder vergeben
  • Eure Aufgabe: Aufgaben auswählen und lösen

Spielunterlagen

Spielregeln und kurze Beschreibung der im Spiel vorgestellten Berufe

(1x ausdrucken)

Spielkarten (blau, grün, orange, pink, violett)

(1x beidseitig in Farbe ausdrucken und schneiden)

Sammlung an weiterführenden Informationen zu den jeweiligen Berufen

(bei Bedarf ausdrucken)

Kartenset blau

(1x beidseitig in Farbe ausdrucken und schneiden)

Kartenset grün

(1x beidseitig in Farbe ausdrucken und schneiden)

Kartenset orange

(1x beidseitig in Farbe ausdrucken und schneiden)

Kartenset pink

(1x beidseitig in Farbe ausdrucken und schneiden)

Kartenset violett

(1x beidseitig in Farbe ausdrucken und schneiden)

Credits

Idee und Konzept: Kathrin Unterleitner, Barbara Streicher

Unter Mitarbeit von: M. Vulelija, F. Schneider, A. Natmessnig

Grafik und Produktion: Paul-Reza Klein

Herausgeber: Verein ScienceCenter-Netzwerk, Wien, 2014

Gefördert durch das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie

Dieses Werk ist lizensiert unter einer Creative Commons Lizenz.

CC Logo