Wissenschaft für alle ...

Wirkungswechsel

Wirkungswechsel_Waidhofen2018©weinfranz

Die interaktive Wanderausstellung des ScienceCenter-Netzwerks

Von 2014 bis 2018 reiste „Wirkungswechsel“ durch Österreich und versetzte über 50.000 BesucherInnen ins Staunen. Mit über 20 Stationen zeigte die Ausstellung eine breite Palette an Wechselwirkungen in Natur, Alltag und Technik auf. Als interaktive Mitmachausstellung lud sie BesucherInnen ein, selbst zu entdecken – individuell oder im Austausch mit anderen.

Bunte Kugeln, die Holzbahnen hinunter rollen, veranschaulichten die Auswirkung von Einwanderung auf bestehende Ökosysteme, eine Computersimulation gibt Einblick in ein modernes Quantenlabor, auf einer überdimensionalen Balancescheibe galt es, gemeinsam eine Kugel durch ein Labyrinth zu führen. Diese und weitere Inhalte der Stationen erschlossen sich den BesucherInnen durchs Ausprobieren und Beobachten.

Mit unserem Angebot wollten wir Menschen jeden Alters auf Wissenschaft(en) neugierig machen, Begeisterung für wissenschaftliche  Inhalte  und  Methoden  wecken  und  Fragen auslösen, die zum Weiterdenken anregen.

„Solche Mitmachausstellungen halte ich für sehr wichtig! Ich wünsche mir, dass es so etwas (…) an verschiedenen Plätzen für alle Menschen öfter gibt.“
– eine zufriedene Lehrkraft

Ort: Bundesweit

Zeit: 2014–2018

Website: www.wirkungswechsel.at

Wechselwirkungen erleben A ↔ B

Wechselwirkungen sind Bezüge – etwas wirkt auf etwas anderes ein und das wirkt wiederum zurück.

Man findet sie in den unterschiedlichsten Disziplinen, von Mathematik, Biologie über Soziologie bis hin zur Musik. Manche, wie  beispielsweise Allergien, begleiten uns im Alltag, während Wechselwirkungen in der Quantenphysik vor allem WissenschaftlerInnen vor Rätsel stellen.

 

Die interdisziplinären Ausstellungsstationen lebten von dieser Vielfalt, bei der keine Station der anderen glich.

Von ruhigen Beobachtungen über Fingergeschick und Tüfteleien bis hin zu vollen Körpereinsatz – bei dieser Ausstellung war für jede/n etwas dabei.

Vielfältige Expertise macht es möglich

Bei diesem bereits dritten Netzwerkprojekt  hatten über 20 beteiligte  ScienceCenter-NetzwerkpartnerInnen ihr Wissen, ihre Ideen  und Erfahrungen vereint und gemeinsam dieses  facettenreiche  Angebot hervorgebracht:

 

Digital Media Technologies-Informationsmanagement-FH JOANNEUM, Experimentierwerkstatt Wien, Fachhochschule St.Pölten/ IC\M/T – Institut für Creative \ Media/ Technologies, Freiland Labor Graz, Hansjörg Mikesch-szenenbild.at, Haus der Mathematik,

HEPHY-Institut für hochenergiephysik, IIASA-Internationales Institut für angewandte Systemanalyse, Jeanette Müller-www.trustroom.com, Lerngemeinschaft Friedrichplatz, Lisi Breuss, Naturhistorisches Museum Wien, Open Science, Österreichisches

Forschungsinstitut für Artificial Intelligence, Tiroler Roboter Labor, Universität für Musik und darstellende Kunst Wien,

Universität Wien-Fakultät für Physik, Weltdatenlabor

Überblick aller Standorte

1. Standort: Ringturm Wien

(17.09 – 31.10.2014)

WW_Posterfolder_Ringturm2014

 

2. Standort: Stadtmuseum Wiener Neustadt

(20.03 – 05.07.2015)

WW_Posterfolder_Wr.Neustadt

 

3. Standort: wissens.wert.welt Klagenfurt

(17.11.2015 – 20.02.2016)

WW_Posterfolder_Klagenfurt

 

4. Standort: Naturkundemuseum Graz

(02.03 – 10.07.2016)

WW_Posterfolder_UMJ_Graz

 

5. Standort: inatura Erlebnis Naturschau Dornbirn

(29.09.2016 – 08.01.2017)

WW_Posterfolder_Dornbirn

 

6. Standort: Ringturm Wien

(07.02 – 24.03.2017)

WW_Posterfolder_Ringturm2017

 

7. Standort: Ökopark Hartberg

(10.06 – 31.10.2017)

 

8. Standort: Zukunftscampus Waidhofen a/d Ybbs

(13.04 – 06.07.2018)

WW_Broschuere_Waidhofen

 

9. Standort: Campus Technik Lienz

(20.09. – 14.12.2018)

WW_Folder_Lienz

Mit freundlicher Unterstützung von:

 

  • Medienecho

Kontaktperson

Sarah Funk
Projektleitung

T +43 1 710 1981-14
E funk@science-center-net.at